logo

Verstärkte Regelblutung (Hypermenorrhoe)

    Home / Gynäkologische Erkrankungen und deren Behandlung / Verstärkte Regelblutung (Hypermenorrhoe)

Jun 18, 2015

0

Verstärkte Regelblutung (Hypermenorrhoe)

Verstärkte Regelblutung (Hypermenorrhoe)

menstruationszyklus

Allgemeines

Wenn die normale Regelblutung einer Frau mehr als 150 ml beträgt, spricht man von einer Hypermenorrhoe, also einer verstärkten Regelblutung. Anzeichen einer Hypermenorrhoe liegen vor, wenn am Tag mehr als 5 Binden verwendet werden müssen, ein Tampon in weniger als 2 Stunden gewechselt werden muss und Klümpchen im Menstruationsblut gefunden werden können.

Ursachen

  • Organische Ursachen (Myome, Endometriose, Eileiter- oder Gebärmutterentzündungen)
  • Polypen
  • Kupferspirale
  • Psychische Ursachen (Stress, persönliche Probleme)
  • Innere Erkrankungen (Gerinnungsstörungen, Nieren- oder Leberinsuffizienz)
  • Bluthochdruck
  • Gebärmutterkrebs

Diagnose

  • Gespräch mit dem Arzt, Erkennung des Regelverhaltens
  • Gynäkologische Untersuchung

Behandlung

Liegt die Ursache bei Myomen oder Polypen können diese bei einer OP entfernt werden. Oft hilft auch eine Ausschabung oder anderweitige Abtragung der Gebärmutterschleimhaut. Diese Methode birgt aber Risiken und sollte nur durchgeführt werden, wenn die Patientin keine Kinder mehr möchte.