logo
Blog >>
    Home / Schwangerschaft und Geburt / Besondere Risiken

Jun 18, 2015

0

Besondere Risiken

Besondere Risiken

Während der Schwangerschaft sollte frau besonders regelmäßig für Vorsorgeuntersuchungen zum Arzt gehen. In dieser Zeit ist der Körper der Frau für manche Krankheiten nämlich besonders anfällig. Werden solche Erkrankungen frühzeitig erkannt, können sie vom Arzt meist erfolgreich behandelt werden.

Röteln

Schwerwiegende Behinderungen des Kindes können die Folge sein.

Symptome

  • Rötungen im Gesicht und am Körper
  • leichtes Fieber
  • angeschwollene Lymphknoten

Schutz und Behandlung

  • Impfung (Immunität durch vorangegangene Erkrankung, sonst passive Impfung)

Listeriose

Listeriose kann Frühgeburten oder Erkrankungen des Kindes hervorrufen. Übertragen wird sie durch Lebensmittelbakterien.

Symptome

  • Grippeartige Beschwerden
  • manchmal Hirnhautentzündung

Schutz und Behandlung

  • Erhitzen, Pasteurisieren und Sterilisieren von Nahrungsmitteln
  • Verzichten Sie auf rohes Fleisch, rohen Fisch, Rohmilch oder Rohmilchkäse
  • Sehr gute Küchenhygiene

Toxoplasmose
Erreger von Toxoplasmose sind in rohem Fisch und Katzenkot zu finden. Diese Erreger können auf das Kind übertragen werden und Fehlgeburten oder  Krankheiten auslösen.

Symptome

  • Schwellung der Lymphknoten am Hals
  • Fieber, Angina und grippeähnliche Symptome
  • Hirnhautentzündung
  • Oft symptomfrei!

Schutz und Behandlung

  • Regelmäßig gründlich die Hände waschen
  • Kein rohes Fleisch verzehren

Chlamydien
Chlamydien gehören zu den sexuell übertragbaren Krankheiten. Im Falle einer Schwangerschaft können die Erreger auf das Kind übertragen werden. Das kann zu chronischen Augenentzündungen führen oder bei der Mutter frühzeitig die Wehen auslösen.

Symptome

  • Oft symptomfrei
  • In 10% der Fällen Schmierblutung oder Bauchschmerzen

Schutz und Behandlung

  • Antibiotika
  • Präventiv: Kondome

Gestose
Bisher ist noch nicht erforscht, wie es zur Ansteckung mit Gestose kommt.

Symptome

  • Bluthochdruck
  • Ödeme
  • Eiweiß im Urin

Schutz und Behandlung

  • Viel Flüssigkeit
  • Eiweißhaltige Nahrung
  • Vitamin B6
  • Natrium
  • Manchmal Klinikaufenthalt nötig

Schwangerschaftsdiabetes

Durch Schwangerschaftsdiabetes kann das Kind in Proportion zu seinem sonstigen Entwicklungsstadium zu groß und zu dick werden, da es durch den Blutkreislauf der Mutter zu viel Zucker aufnimmt. Schwangerschaftsdiabetes entsteht durch eine Stoffwechselstörung.

Symptome

  • Starke Gewichtszunahme

Schutz und Behandlung

  • Zuckerbelastungstest
  • Gesunde Ernährung
  • Bewegung erfolgreich behandelt werden.
  • Insulin oder andere Medikamente