logo
Blog >>
    Home / Schwangerschaft und Geburt / Schwangerschaftsbeschwerden

Jun 18, 2015

0

Schwangerschaftsbeschwerden

Schwangerschaftsbeschwerden

Typische Schwangerschafts-„Wehwechen“ sind meist harmlos und vergehen von selbst wieder. Aber man kann auch Einiges gegen sie tun.
Hämorrhoiden

haemorrhoiden

Hämorrhoiden entstehen durch schwaches Bindegewebe. Durch die Hormonschwankungen während der Schwangerschaft werden sie verstärkt.

Was hilft?

  • Ballaststoffreiches Essen
  • Viel trinken
  • Beim Stuhlgang nicht stark pressen
  • Schwimmen und Fahrradfahren
  • Kamillenbäder oder Salben

Wadenkrämpfe

Grund für Wadenkrämpfe ist Magnesiummangel.

Was hilft?

  • Magnesiumreiches Essen (Kartoffeln, Hülsenfrüchte, Reis)
  • Bein durchstrecken und massieren

Sodbrennen

Sodbrennen entsteht bei Schwangeren, weil die Gebärmutter auf den Schließmuskel des Magens drückt. So kann Magensäure in die Speiseröhre treten.

Was hilft?

  • Auf Kaffee, Frittiertes, Würziges verzichten
  • Kleine Portionen essen
  • Nicht nach dem Essen hinlegen
  • Oberkörper beim Schlafen höher lagern
  • Kürbiskerne oder Mandeln essen

Zahnfleischentzündungen

Während der Schwangerschaft wird das Zahnfleisch weicher und blutet deswegen schneller.

Was hilft?

  • Weiche Zahnbürsten verwenden
  • Zahnseide verwenden
  • Kamillenspülungen
  • Rohes Gemüse, Obst und Vollkornprodukte essen

Scheideninfekte
Durch das veränderte Immunsystem sind Schwangere besonders oft von Scheideninfekten betroffen.

Was hilft?

  • Frische Luft
  • Gesunde Ernährung
  • Keine übertriebene Intimhygiene

Übelkeit

Die typische Übelkeit bei Schwangeren wird durch das Hormon HCG ausgelöst. Rund 75% aller Schwangeren leiden an Übelkeit.

Was hilft?

  • Tee gleich nach dem Aufstehen trinken, Zwieback essen
  • Mehrere kleine Mahlzeiten am Tag
  • Ingwer
  • Frische Luft
  • Bewegung
  • Akupunktur

Verstopfung
Durch das Progesteron entspannt sich die Verdauungsmuskulatur, was zu Verstopfungen führen kann.

Was hilft?

  • Ballaststoffreiches Essen
  • Viel Trinken
  • Bewegung
  • Vermeiden von Bananen, schwarzem Tee und Schokolade
  • Nach dem Aufstehen Wasser oder Pflaumensaft trinken

Rückenschmerzen

Durch die in der Schwangerschaft zugelegten Kilos wird der Rücken mehr beansprucht als sonst. Dies kann zu Verspannungen führen.

Was hilft?

  • Rückengymnastik
  • Schwimmen

Schlafstörungen

Durch weniger Komfort und das tretende Baby fällt es Schwangeren oft schwer, genügend Schlaf zu finden.

Was hilft?

  • Tagsüber viel bewegen
  • Vor dem Schlafengehen keinen Sport treiben
  • Vor dem Schlafengehen entspannen
  • Leicht verdauliche Kost zum Abendessen

Verzichten Sie auf Medikamente!

Während der Schwangerschaft ist es empfehlenswert, so wenig Medikamente wie möglich zu nehmen. Bevor Sie zur Apotheke gehen, besprechen Sie sich auf jeden Fall mit Ihrem Arzt!
Für alle Fragen zu Ernährung in der Schwangerschaft, Stillzeit und zu Babybeikost vereinbaren Sie bitte einen Termin mit Ernährungsberaterin

Frau Silvia Janata, Tel. 0676/510 51 1